Werde EU-JugendbotschafterIn für Haupt- und Realschulen!

Werde EU-JugendbotschafterIn für Haupt- und Realschulen!

Werde EU-JugendbotschafterIn an Haupt- und Realschulen! Entdecke mit den Schülerinnen und Schülern deren Berührungspunkte mit der EU!

ÜBERSICHT

THEMEN

Über die EU wird viel gesprochen: in den Nachrichten, in Talkshows, am Mittagstisch und auf Social Media. Oft geht es dabei um komplizierte Vorgänge und Themen, die auf den ersten Blick nicht viel mit dem Alltag von Jugendlichen zu tun haben. Das kann dazu verführen, dass junge Leute sich nicht weiter mit der EU beschäftigen. Dabei betreffen diese Entscheidungen uns alle in unserem täglichen Leben. Wird dieser Bezug zur eigenen Lebenswelt klar werden politische Zusammenhänge viel leichter verständlich und ein neues Interesse für Europa geweckt.

Mit den EU-JugendbotschafterInnen möchten wir die  EU den Gruppen näherbringen, die sonst weniger Berührungspunkte mit Europa haben, und diesen Bezug gemeinsam mit SchülerInnen herausarbeiten. In einer Reihe von Workshops an Haupt- und Realschulen sollen sich SchülerInnen eine Meinung bilden und neue Blickwinkel erarbeiten können.  Das klingt nach einem spannenden Projekt für dich? Dann bewirb dich als EU-JugendbotschafterIn!

Anforderungsprofil

Wer kann sich bewerben?

Wir suchen europainteressierte Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren. Du solltest Spaß daran haben, dein Wissen mit anderen jungen Menschen zu teilen. Uns ist wichtig, dass du den Schülern die Themen spannend und kreativ vermitteln kannst und dich auf offene Diskussionen auf Augenhöhe einlassen kannst. Detailwissen über die EU-Institutionen ist hierbei zweitrangig, ebenso ob du gerade dein Abitur machst, etwa Politik oder auf Lehramt studierst, eine Ausbildung machst oder etwas ganz anderes. Du solltest dir aber im kommenden Schuljahr 6 Termine unter der Woche freihalten können für die Workshops an den Schulen. Fahrtkosten und, wenn nötig, Ausgaben für eine Unterkunft übernehmen wir. Wir freuen uns über jede Bewerbung.

Was wir von dir wollen

Wir wollen dich und deine persönliche Art kennen lernen. Deshalb schauen wir bei der Bewertung der Bewerbungen nicht nur auf die Inhalte wie Lebenslauf und Erfahrungen, sondern auch darauf, wie du ein Thema erklärst. Daher bitten wir dich bei der Bewerbung auch um ein Video oder eine Story, in der du in bis zu 2 Minuten jemandem, der noch nie mit der EU zu tun hatte, eine der drei folgenden Fragen erklärst:

  1. Was ist der für dich überraschendste Berührungspunkt zur EU in deinem Alltag?

  2. Wer entscheidet eigentlich in der EU?

  3. Warum kann ein Land alleine die globale Erderwärmung nicht stoppen? Wie können wir der globalen Erderwärmung entgegentreten?

Bitte sende uns deine Antwort zusammen mit einem kurzen Lebenslauf, der auch deine Erfahrungen zeigt, bis spätestens zum 30. Juni 2021 an unsere E-Mail-Adresse.

Wie geht es danach weiter?

Nach der Bewerbungsdeadline am 30. Juni 2021 14. Juli 2021 werden alle Bewerbungen gesichtet und anschließend bis zum 19. Juli mit den KandidatInnen Auswahlgespräche geführt. Am 07. und 08. August findet ein verpflichtender zweitägiger Ausbildungsworkshop statt, an dem alle EU-JugendbotschafterInnen zusammenkommen, in Teams eingeteilt und inhaltlich vorbereitet werden auf die Workshops. Über das gesamte Schuljahr 2021/22 hinweg werden dann die 6 Workshops an den Schulen stattfinden, beginnend im September 2021.

Wer wir sind?

Die EU-JugendbotschafterInnen@school sind ein Projekt der Staatskanzlei NRW, für das wir  junge Menschen suchen, die besonders an der Arbeit mit SchülerInnen an Real- und Hauptschulen interessiert sind. Die Betreuung und Koordination des Projektes wird von uns, also edu:impact, der Agentur für politische Bildung, übernommen. Durch unsere Erfahrungen in der politischen Bildung und Projektorganisation können wir dir die Möglichkeit bieten, deine Fähigkeiten in einem flexibel strukturierten Rahmen zu entfalten. Wir werden dir während des gesamten Projekts zur Seite stehen und dein direkter Ansprechpartner sein. Du kannst dich vollkommen auf die Durchführung deiner Workshops konzentrieren, während wir das Organisatorische übernehmen, von der Buchung der Fahrten über die Auszahlung des Honorars bis hin zur grundlegenden Entwicklung der Workshops.

Wir als edu:impact haben uns die Sensibilisierung für die demokratische, freiheitliche Grundordnung, die europäische Idee, die Schaffung eines europäischen Bewusstseins und die Vermittlung politischer Inhalte und Themen zur Aufgabe gemacht. Die Prinzipien des Beutelsbacher Konsens (Grundprinzipien der politischen Bildung) sind den handelnden Personen bekannt und die Handlung nach diesen Prinzipien ebenfalls langjährig geübte Praxis.

Kontakt 

edu:impact UG

Herr Lennard Berghoff
E-Mail: eu-jugendbotschafter@edu-impact.de

 

Bund.Europa.Internationales

THEMENÜBERSICHT

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

VERANSTALTUNGEN

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema